Insel Bornholm

Internet:
www.bornholm.info

Inseltörn um Bornholm, Entfernung ca. 200 km von unserem Startort Warnemünde

Die 140 km lange Küste und vielen Häfen schafft eine malerische Landschaft. Bornholm ist mehr als ein idyllischer Stopp für Segler, die zwischen Schweden, Deutschland, Polen und Litauen reisen. Segler können viele Möglichkeiten nutzen, sowohl auf See als auch an Land – in Häfen und an Stränden sowie außerhalb. Ob Kultur, Küche, Sport oder Natur – die Auswahl ist wunderbar.

Die östlichste Inselgruppe Dänemarks liegt etwa 50 Seemeilen nordöstlich von Rügen, zwischen der historischen südschwedischen Provinz Skåne (Schonen) und Polen. Ungefähr 40.000 Menschen leben auf 590 Quadratkilometern einzigartiger und epischer Landschaften.

Während der Süden der Insel mit seinen schönen weißen Sandstränden lockt, zeichnet sich der Norden durch tiefe, felsige Schluchten und steile im Meer eingetauchte Klippen aus. Die höchsten von ihnen ragen über 40 Meter über den Meeresspiegel hinaus. Bornholm ist ein Paradies für Wanderer, Radfahrer, Reiter und Golfer sowie Segler. Kulturbegeisterte werden sicherlich das Museum für Kunst und Keramik bewundern, und Feinschmecker können das kulinarische Angebot ausgezeichneter Restaurants genießen, sowie eine große Auswahl schmackhafter lokaler Produkte.

Sehenswürdigkeiten in der Region:
Mehr als 20 Häfen entlang der Bornholmer Küste, von denen viele direkt in Städten oder Dörfern liegen
Hammershus – die größte Burgruine Nordeuropas in der Nähe des Hafens von    Hammerhavn
Vier Rundkirchen und viele interessante Denkmäler
• Klippenspringen

Der Plan: Wir umrunden die Insel je nach Wind im oder gegen den Uhrzeigersinn. Abends werden wir fast immer in einem Hafen liegen. Sie können essen gehen oder Kulturprogramme besuchen. Es gibt überall die Möglichkeit zu joggen und zu schwimmen.
Sollte während des Törns ein stiller Tag und eine ruhige  Nacht bevorstehen, können wir auch ankern, auf dem Schiff grillen, angeln oder vom Schiff aus schwimmen.